«

»

Mrz
06
2011

Video: “Geheimakte Rudolf Heß”

Hess

Sehen Sie die hochbrisante Dokumentation über die mysteriösen Umstände des Todes von Rudolf Heß.

 

GD Star Rating
loading...
Video: “Geheimakte Rudolf Heß”, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://paukenschlag-blog.org/?p=2944

5 Kommentare

1 Ping

  1. WWahnfried sagt:

    Die Warheit zu erkennen und auszuwerten obliegt nur denjenigen, die sie auch sehen wollen. Vielen ist es zu anstrengend , ihre seit Jahrzehnten von den Massenmedien geformte und gestaltete Meinung über Deutschland, den Deutschen und die allgegenwärtige Schuldfrage , zu revidieren. Es ist doch so einfach und scheinbar lohnenswert, übers Vaterland herzuziehen, wie es wohl weltweit einzigartig ist. Über die Dummheit und Ignoranz kann man nur zornesrötigen Gesichtes den Kopf schütteln.

    GD Star Rating
    loading...
  2. Peewee sagt:

    Empfehle hierzu das Buch von James Barwick “Im Schatten des Wolfes”

    GD Star Rating
    loading...
  3. Wahr heit sagt:

    Ausgezeichnet!

    GD Star Rating
    loading...
  4. Druidenstein sagt:

    Sofern es um seinen Englandflug geht, passen Teile der offiziellen Schilderungen einfach nicht zusammen. Und das gilt für die Versionen von Freund und Feind:

    Zum Beispiel wird die Rolle von Reinhard Heydrich sowie der ihm unterstellten Behörden, dem SD und der Gestapo überhaupt nicht behandelt. Immerhin war dieser Mann beim Enttarnen und Entschlüsseln von Feindnachrichten derart erfolgreich, daß die Briten ihn ausschalteten, bevor er seine neue Aufgabe in Paris antrat. Und dieser Herr lebte noch bis zum 04.06.42. Dann ist da die Aufdeckung des geheimen Angriffes der Sowjetunion auf das Deutsche Reich welcher im August 1941 stattfinden sollte. Also auch hier war die Deutsche Abwehr voll auf der Höhe. Und daß sich die Briten eine totale Vernichtung des Deutschen Reiches auf ihr Panier gestickt hatten, war dem letzten deutschen Friedensapostel klar, als die Briten am 3. Juli 1940 mit einem mächtigen Flottenverband vor dem französischen Flottenstützpunkt Mers-el-Kebir in Nordafrika aufkreuzten und dem Befehlshaber der dortigen Flotte ein Ultimatum stellten.

    Wenn Rudolf Hess engen Kontakt zur deutschen Abwehr gepflegt hätte, oder aber er seinen Flug mit der deutschen Abwehr koordiniert hätte, dann wäre er seinen Todfeinden nie in die Falle gegangen. Es muß also ganz andere Beweggründe für seinen Flug geben:

    Möglicherweise fühlte sich Hess nicht an die Sicherheitsvorschriften des Deutschen Reiches gebunden und betrieb im großen Stil seine ureigene Privatdiplomatie. Dem widerspricht allerdings, daß er mit dem sogenannten britischen Widerstand in Kontakt stand. Dieser Kontakt aber wurde durch offizielle deutsche Stellen gepflegt. Wer bitte schön, waren diese Organisationen? Unsere Wehrmacht und die SS waren es mit Sicherheit nicht, denn die mißtrauten der Intrigeninsel in jeder Hinsicht. Wer weiß mehr?

    Außerdem muß die Frage nach der Machtstruktur gestellt werden, welche anno 1941 dem Deutschen Reich zugrunde lag: Hitler war die offizielle Nummer eins, und ohne Hitler wäre der Krieg bereits 1940 für das Deutsche Reich verloren gewesen. Hitler also war fest im deutschen Volk verankert. Hess dagegen war Auslandsdeutscher, in Alexandria geboren, und hatte weder Bezug zum deutschen Landser des ersten Weltkrieges, dem deutschen Malocher und auch nicht zum deutschen Mittelstand und Kleinbauern. Hess hatte eigentlich überhaupt keinen Rückhalt im deutschen Volk. Er war aber des Führers Stellvertreter. Gibt das nicht zu denken? Ist es nicht möglich, daß sich irgend ein Narziss unter den Obernazis über diese exponierte Stellung des Herrn Rudolf Hess mächtig geärgert hat, und daß er in diesem einen lästigen Mitbewerber gesehen hat, welchen es ganz entspannt auszuschalten galt?

    GD Star Rating
    loading...
    1. Emma sagt:

      Sie haben scheinbar ein profundes Wissen, das mag ich sehr. Ganz schlimm in unserer ach so demokratischen Welt sind die, welche nichts wissen, nicht einmal Fragen stellen aber mit Demagogie alles vertreten, was Deutschland zum Abschaum der Welt macht.
      Insofern finde ich ihre sachliche Fragestellung zur Thematik und auch die Zweifel die man heraushören kann auf jeden Fall sehr hilfreich.

      Meine persönliche Sicht ist die, dass der Film sehr viel Wahres ausspricht. Ich sehe, das unter Hitler sehr vieles getan wurde um den Krieg zu verhindern, schnellstens zu beenden oder in seiner Wirkung zu mildern. Das kann man an den vielen Friedensersuchen an Polen, England und die Sowjetunion sehen, die heute natürlich weitestgehend verschwiegen werden. Das dann auch noch in Situationen, in welchen Deutschland schon als der vermeintliche Sieger galt.

      Was die Aufklärung Deutschlands betrifft, kann an nur mut maßen. Jedenfalls können die Ergebnisse des Dienstes nicht sehr bekannt gewesen sein, sonst hätte es kein Dünkirchen gegeben, dann hätte man den Krieg mit Polen unter allen Umständen verhindert, weil man dann gewusst hätet das Polen nur eine Falle war.
      Einsehr gutes Beispiel für die geheimdienstliche Misere ist die Situation der Stasi am Ende der DDR. In der Führung wollte man die Berichte der Sicheitsleute nicht mehr hören, weil die so pessimistisch waren und Wahrheiten ausprachen die man mnict ertragen wollte oder konnte. Ich glaube das dies auch im III Reich vielerorts der Fall war.

      GD Star Rating
      loading...
  1. Video: “Geheimakte Rudolf Heß” « Der Honigmann sagt… sagt:

    [...] http://paukenschlag-blog.org/?p=2944 [...]

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>