«

»

Apr
06
2011

Herr Rösler, sind Sie ein Rassist?

Ein Moderner Rassismus?

Pro Köln 007-kleinEs fällt auf, daß in unserer Zeit Menschen, die nicht bereit sind, sich tatenlos die Islamisierung des Abendlandes anzusehen, von Linken als „Rassisten“ bezeichnet werden.

Dies verwundert zunächst den gebildeten Menschen mit gesundem Menschenverstand. Religion hat schließlich nichts mit Rasse und Genetik zu tun.

In den letzten Jahrzehnten ist jedoch der Begriff zum umkämpften Thema in  der Philosophie und Soziologie geworden.

Wichtig ist hier der Soziologe Albert Memmi:

MemmiDie Grundlage des Rassismus besteht in der nachdrücklichen (Über)Betonung oder Konstruktion tatsächlicher oder fiktiver Unterschiede zwischen Rassist und Opfer. „Der Unterschied ist der Angelpunkt rassistischer Denk und Handlungsweise“ (Memmi, S. 48).[Memmi weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich dabei um einen «allgemeinen Mechanismus» handelt, er „[Der Rassismus] beschränkt sich weder auf die Biologie noch auf die Ökonomie, die Psychologie oder die Metaphysik; er ist eine vielseitig verwendbare Beschuldigung, die von allem Gebrauch macht, was sich anbietet, selbst von dem, was gar nicht greifbar ist, weil sie es je nach Bedarf erfindet“ (Memmi, S. 83).[Die Rassisten verabscheuen die Araber jetzt nicht mehr wegen ihrer sonnenverbrannten Haut oder ihrer levantinischen Gesichtszüge, sondern weil sie – «machen wir uns doch nichts vor» – einer lächerlichen Religion anhängen, ihre Frauen schlecht behandeln, grausam oder einfach rückständig sind“ (Memmi, S. 101). Die Benutzung des Unterschiedes sei zwar für die rassistische Argumentation unentbehrlich, „aber es ist nicht der Unterschied, der stets den Rassismus nach sich zieht, es ist vielmehr der Rassismus, der sich den Unterschied zunutze macht“. Dabei spiele es keine Rolle, ob der Unterschied real sei oder reine Fiktion, für sich allein wichtig oder unbedeutend. „Wenn es keinen Unterschied gibt, dann wird er vom Rassisten erfunden; gibt es ihn hingegen, dann wird er von ihm zu seinem Vorteil interpretiert“ (Memmi, S. 167).

Quelle Wikipedia

Wenn wir nun aber diesem Denkansatz folgen, ist dann nicht auch jeder, der Menschen wegen ihrer politischen Überzeugung diskriminiert, ein Rassist?

Unterstützt würde dies von Artikel 2 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte:

Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sonstiger Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand

Und Art. 3 des Grundgesetzes:

Art. 3: (3) Niemand darf wegen … seines Glaubens, seiner religiösen
oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

Kommen wir nun zu unserem Gesundheitsminister Philipp Rösler, der ja auch als künftiger FDP-Chef vorgesehen ist.

Rösler

Über Rösler berichtet der SPIEGEL im Jahre 2003 :

„Als Philipp Rösler 18 war und auf die Lutherschule in Hannover ging, ließ sich einer der Lehrer für die Republikaner in den Stadtrat wählen. ‘Wenn das Extreme hoffähig wird, wird es gefährlich’, sprach Rösler und ließ sich zum Schulsprecher wählen. Er erreichte, dass der Republikaner als Vertrauenslehrer zurücktrat“.

Da muß sich zumindest nach der Definition des Herrn Mimmi der Herr Rösler die Fragen stellen lassen :

Herr Rösler, was halten Sie von Art.3 GG und Herr Rösler, sind Sie ein Rassist?

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://paukenschlag-blog.org/?p=3218

2 Kommentare

  1. Deutschland sagt:

    Alles Nationale, Konservative, Abendländische, mitunter überhaupt alles Kulturelle wird bewusst diffamiert und mit der nationalsozialistischen Ecke assoziiert, um schon den Wunsch eines Europas der Abendländer im Keim ersticken zu können. Das hat natürlich System.

    Kein Wunder, warum Herr Rösler so weit gekommen ist. 1. Ausländer, 2. Deutschlandfeindlich, 3. Geldgeil, wie die FDP eben ist.

  2. eric gerstenberg sagt:

    Mr. Roesler speaks the truth. If he is a so-called racist then so be it. Anyone can be called a racist for nearly any reason these days. the term is practically meaningless..

    Hinterlasse eine Antwort

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>