«

»

Sep
30
2011

Geert Wilders: „Die Europäische Kommission hat den Verstand verloren!“

Am Mittwoch, 28. September 2011 gaben der türkische Außenminister und der türkische Verhandlungsführer bei der Europäischen Union Egemen Bagis auf einer Pressekonferenz bekannt, dass die Türkei und die EU einen Fortschritt bei ihren Verhandlungen erzielt hätten.
Türkische Beamten würden in Hinkunft bei der Einführung neuer europäischer Gesetze ein Mitspracherecht haben. Dies würde laut Egemen Bagis dazu beitragen, die Skepsis gegenüber einem Beitritt der Türkei in die Europäische Union abzubauen.
PVV-Parteichef Geert Wilders und der Leiter der PVV-Delegation im Europäischen Parlament, Barry Madlener, übten heftige Kritik an diesem aberwitzigen Alleingang der Europäischen Kommission.

Geert Wilders:

„Erdogan hat seine Maske abgelegt und sich in den vergangenen Monaten Wildersals ein ganz ordinärer Kriegstreiber erwiesen. Aus der Reaktion der Europäischen Union gewinnt man den Eindruck, dass die Europäische Kommission den Verstand verloren und dieses Trojanische Pferd des Islam in ihre Burg hereingelassen hat, indem sie jetzt den Türken das Recht einräumt, bei der Entwicklung von EU-Gesetzen mitzuwirken, die natürlich auch für die Niederlande Gültigkeit haben. Es ist Zeit, dass wir ein für allemal mit diesem Marionettentheater Schluss machen und den Türken sagen, dass sie in der Europäischen Union nicht willkommen sind. Nicht heute, nicht morgen. Niemals!“

Barry Madlener:

„Es ist ein großer Skandal, wenn in einer Zeit, wo die Türkei bereits ein Sicherheitsrisiko in der Region darstellt, von Seiten der Europäischen Kommission versucht wird, den Beitritt der Türkei zur Europäischen Union zu beschleunigen. Die Türkei hält seit Jahrzehnten einen großen Teil des Territoriums ein vollwertigen Mitglieds der Europäischen Union, Zypern, besetzt und hat kürzlich Kriegsschiffe an die europäischen Grenzen verlegt. Dass man Wölfe im Schafspelz bei uns hereinlässt, ist ein trauriger Tiefpunkt bei den Verhandlungen, die im Augenblick ohnedies keinerlei Erfolgschancen haben. Die Verhandlungen sollten endgültig abgebrochen und dieser dümmliche Plan der Kommission zurückgenommen werden.“

Quelle: PVV

Türk-EU

Das dem Europäischen Parlaments vorgelegte Dokument lautet [in nichtamtlicher Übersetzung]:

Sehr geehrte Mitglieder des Europäischen Parlaments,

Anbei finden Sie die Erklärung von S.E. Egemen Bagis, dem Minister für EU-Angelegenheiten und Chefunterhändler der Türkei, über die Abstellung von türkischen Beamten zur Europäischen Kommission.

Mit freundlichen Grüßen,

Basak Ilisulu
Amtierender Direktor
Ministerium für EU-Angelegenheiten
Direktorat für Zivilgesellschaft, Kommunikation und Kultur

T: +90 (312) 218 ​​14 19
F: +90 (312) 218 ​​13 75
E:

Ankara, den 28. September 2011

„TÜRKISCHE EXPERTEN SOLLEN BEI DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION ZUM EINSATZ KOMMEN“

Die Türkei hat ein zentrale Vereinbarung mit der EU unterzeichnet, wodurch neue Horizonte erschlossen werden.

Am 28. September 2011 wurde in Straßburg vom Minister für EU-Angelegenheiten und Chefunterhändler Herrn Egemen BAĞIŞ und dem Vizepräsidenten der Europäischen Kommission für interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung Herrn Maroš ŠEFČOVIČ ein Memorandum über die Entsendung von türkischen Beamten zur Europäischen Kommission unterzeichnet.

Laut dieser Vereinbarung zwischen der Türkei und der Europäischen Kommission sollen türkische nationale Experten bei der Kommission als „delegierte nationale Sachverständige“ und „nationale Experten für berufliche Weiterbildung“ eingesetzt werden. Diese jüngste Entwicklung stellt einen „Meilenstein“ für die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU dar, da durch diese Entsendung türkische Beamte und europäische Beamte bei der politischen Entscheidungsfindung und Umsetzung von politischen Entscheidungen zusammenarbeiten werden. Mit anderen Worten, die Türken werden eine Rolle bei der Gestaltung der künftigen EU-Politik und Gesetzgebung spielen.

Das in den Korridoren der Europäischen Kommission und anderen europäischen Institutionen zwischen türkischen Beamten und europäischen Beamten geschaffene Netzwerk wird nicht nur dem gegenseitigen Kennenlernen und Verständnis dienen, sondern soll auch dazu beitragen, Missverständnisse und Fehleinschätzungen gegen eine EU-Mitgliedschaft der Türkei in den Köpfen und Herzen vieler Europäer zu beseitigen.

Ab sofort bestimmen nun Türken über unsere Interessen in Brüssel mit! “Eine DANKE an die EUdssr!!!”

Quelle: SOS-Heimat

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://paukenschlag-blog.org/?p=4541

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Copy this password:

* Type or paste password here:

1,355 Spam Comments Blocked so far by Spam Free Wordpress

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>