«

»

Aug 29 2012

Artikel drucken

Deutsche Konservative Partei: Pro Deutschland “brüskiert” Mohammedaner

Die DEUTSCHE KONSERVATVE PARTEI hat in einer Pressemitteilung ihre Position zum Islam  deutlich gemacht. Der Bundesvorsitzende Dieter Jochim distanziert sich darin von den “brüskierenden” Aktionen von Pro Deutschland:

Nachdem die Partei „Pro Deutschland“ in Berlin die Mohammed – Karikaturen amMohammed 18.08.2012 vor den Berliner Moscheen gezeigt haben und damit jeden gläubigen Moslem brüskiert haben, lehnen wir jeglichen Kontakt mit Pro Deutschland ab und ziehen unsere Zusage, einen Redner auf der Veranstaltung „Tag der Patrioten“ am 03.10.2012 zu stellen, zurück und werden auch auf keiner Veranstaltungen reden, wo Pro Deutschland eingeladen wird.
Wir Deutschen Konservativen distanzieren uns entschieden gegen solche Aktionen der politischen Auseinandersetzung um die Islamisierung Deutschlands zu verhindern. Das zeigen der Mohammed Karikaturen oder einen inkontinenten Papst abzulichten, sollte nach unserer Auffassung nicht Stil einer politischen Auseinandersetzung in unserer Republik sein. Die politische Auseinandersetzung mit der Religionsfreiheit, Beschneidungen, Scharia und der Einführung von muslimischen Feiertagen in unsere Gesellschaft kann man auch mit rechtsstaatlichen Mitteln verhindern.

Wie blauäugig Jochim an das Thema herangeht zeigt die Aussage:

Allein die Geschlechterapartheid, die im mohammedanischen Glauben fest verwurzelt ist, verhindert nach unserer Auffassung den Körperschaftsstatus.

Herr Jochim sollte einmal die wahren Zielsetzungen des Islam in Deutschlands realisieren, die z.T. ganz offen ausgesprochen werden:

Am 6. Dezember 1997 zitierte Erdogan den türkischen Dichter Ziya Gökalp mit folgenden Zeilen:

Die
Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere
Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere
Soldaten.

(Quelle: Wikipedia)

Nun droht Herr Jochim, damit, daß seine 0,2%-Partei  nicht mehr mit Pro Deutschland zusammenarbeiten will – und in China fällt ein Spaten um.


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://paukenschlag-blog.org/?p=6650

5 comments on “Deutsche Konservative Partei: Pro Deutschland “brüskiert” Mohammedaner

  1. Die Musels sind auch nicht zimperlich, wenn sie ihrerseits Andersgläubige brüskieren, man denke nur an die letzten Aktionen der Salafisten! Wie lang wäre wohl die Überlebensdauer, von jemanden der in einem moslemischen Land dort in einer Stadt in der Fußgängerzone z.B. Bibeln verteilen würde, bis er von einem wütendem Mob gelüncht würde? Diese sogenannten “Konservativen” sollten sich sauer einkochen, denn sie sind weder fähig den Ernst der Lage zu erkennen, noch entschlossen der Gefahr entgegenzutreten! Mit solchen Wischiwaschi Konservativen ist Deutschland nicht zu retten und sie sollten noch nicht einmal so tun, als würden sie zum nationalen Spektrum gehören!

    Mit patriotischem Gruß Gungnir

    PS: Lieber Admin, könntest Du die Rubrik “letzte Kommentare” wieder einfügen? Euer treuer Freund Gungnir sagt schon mal Danke!

  2. Die Jüdischen Medien machen ihre Arbeit sorgfältig. Man hat das Wort ISLAMIST ausgedacht, die Medien damit vollgepumpt und alle zeigen den Finger auf die Islamisten.
    Der “Islamist” ist die Kreuzung des Islam mit Terroristen, haben wir Terror in der BRD? Wie nennt sich ein Christlicher, Jüdischer, Buddhistischer, Hinduistischer Terrorist? Ich stehe nicht PRO zum Islam, kann es nur nicht sehen wenn eine bestimmte Gruppierung negativiert wird, der Rest der auch dem Terror verfallen ist unbeschadet davon kommt.
    Bürger von Deutschland, aber auch der restlichen Welt, erkennt doch endlich wer im Hintergrund die Strippen zieht!
    Die Medien sind der schlimmste Feind des Menschen!
    Wenn der Mensch aufhört Intuitiv zu denken, ist das Ende nahe und der Hass nimmt überhand.

  3. Mit solch einer traumtänzerischen Politik werden die “Konservativen” unser Land sicher nicht vor den Islamisten retten können.

  4. Die DK distanziert sich bald von sich selbst. Man möchte Modepartei und Komplettkonform sein. Damit aus Muslime diese Partei wählen. Man möchte zwingend anders sein. Erst hat man D.Heselschwerd deswegen aus der Partei geworfen und jetzt macht man diese Spalterei selbst…. Das wars dan mit der Glaubwürdigkeit. Konservativ ist doch auch Kunstfreiheit, oder? Bye, bye Deutsche Konservative Partei…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>